23.08.2017

22.04.2017 Laptop-Akku explodierte und löste Zimmerbrand aus PDF Drucken E-Mail

 

Explosion eines Laptop-Akkus im Schlafzimmer löste einen Wohnungsbrand in Wieselburg aus. Die Einsatzkräfte konnen Schlimmeres verhindern.

Ein Wohnungsbrand hielt in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Einsatzkräfte in Wieselburg auf Trab.

„Wir waren unterwegs und ich bin mit den Kindern um circa 22:00 Uhr nach Hause gekommen. Schon vor dem Haus ist mir der komische Geruch aufgefallen – wie wenn jemand Plastik verbrennen würde. Ich hab‘ aber nichts gesehen. Dann bin ich mit den Kindern ins Haus hinein und hab‘ wieder diesen Geruch bemerkt“, schildert der Hausbesitzer der NÖN.

Während der Familienvater nachsehen ging, wo der Gestank herkommen könnte, zogen die Kinder die Schuhe aus. Im Dachgeschoss entdeckte der Hausbesitzer dann die starke Rauchentwicklung. Er schloss die Tür zum Schlafzimmer sofort wieder und verließ mit den Kindern so schnell wie möglich das Haus. Nachdem eine hilfsbereite Nachbarin die Kinder übernommen hatte, alarmierte er die Feuerwehr und kehrte er zum Brandort zurück.

Die Einsatzkräfte der FF Wieselburg waren rasch vor Ort und hatten die Situation relativ rasch unter Kontrolle. „Eigentlich sind wir froh, dass wir nicht zu Hause waren. Wer weiß was passiert wäre, wenn wir schon geschlafen hätten“, sagt der Familienvater.

Der zuständige Sachverständige hat eindeutig festgestellt, dass der Laptop, der im Schlafzimmer auf einem kleinen Tisch gestanden und an die Stromversorgung aktiv angeschlossen war, den Brand auslöste. Der Akku des Gerätes dürfte explodiert sein. Das Teil wurde aus dem Gerät ins zwei Meter entfernte Ehebett geschleudert.

Schaden von rund 150.000 Euro

Für das Ehepaar und ihre beiden Töchter im Alter von fünf und sieben Jahren sind große persönliche Schäden entstanden. Der Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 150.000 Euro. In den nächsten zwei Wochen werden sie voraussichtlich nicht in ihrem Haus wohnen können.

Ein großes Lob möchte der 36-Jährige den Feuerwehrleuten aussprechen, die sich sehr bemüht haben den Schaden so gering wie möglich zu halten. Außerdem möchte er sich bei seinen Freunden und Nachbarn bedanken, die ihn und seine Familie in dieser Situation nach Kräften unterstützen und ihnen auch ein Dach über den Kopf bieten.


Bericht und Fotos: NÖN

 

Aktuelle Einsätze in NÖ

Einsätze NÖ

Unwetterwarnung

UWZ

Unsere Partner im Einsatz

Rotes Kreuz, Bezirksstelle Scheibbs

ÖAMTC Flugrettung

Polizei
Polizei

Wer ist online?

Wir haben 17 Gäste online

Designed by BFKDO Scheibbs , powered by Joomla!.