2 Einsätze in kurzer Zeit für die FF-Wieselburg

Views: 1168

Am Samstag den 10. April 2021 wurde der, seit Anfang der Corona Pandemie eingeteilte Bereitschaftsdienst, gegen 16:40 Uhr telefonisch, über eine in einem Aufzug eingeschlossene Person, informiert.
Daraufhin wurde vom Diensthabenden eine Gruppe zur Personenrettung alarmiert. Am Einsatzort konnte die Person bereits aus dem Aufzug befreit werden und unsere Aufgabe bestand darin den Lift in Absprache mit der Betreiberfirma außer Betrieb zu nehmen! Im Einsatz standen sieben Mitglieder mit zwei Fahrzeugen.

Am Rückweg in das Feuerwehrhaus wurde wiederum der Diensthabende telefonisch über einen Flurbrand in Weinzierl informiert! Daraufhin wurde über die BAZ – Amstetten die Alarmierung der Feuerwehr Wieselburg Stadt & Land mittels Sirenenalarm veranlasst. Die beiden bereits ausgerückten Fahrzeuge machten sich sofort auf den Weg zum Einsatzort.
Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges, wurde ein in Vollbrand stehender Feldhäcksler sowie ein brennendes Elefantengrasfeld vorgefunden. Der Einsatzleiter entschied sich aufgrund des abgelegenen Einsatzortes und der Gefahr der Brandausbreitung die Feuerwehren Petzenkirchen-Bergland sowie Zarnsdorf nachzufordern. Des Weiteren meldete sich die Feuerwehr-Steinakirchen über Funk, dass sie gerade mit einem vollbesetzten Tankfahrzeug unterwegs sind und wurden daraufhin ebenfalls zum Einsatzort beordert.
Mittels C-Schnellangriffsleitung unseres Tank 1 wurde umgehend mit dem Löschen des Feldbrandes begonnen und zeitgleich wurde eine Zubringerleitung und eine C-Angriffsleitung zum Feldhäcksler aufgebaut. Der Feldbrand war rasch unter Kontrolle und die nachfolgenden Kräfte unterstützen mit einer weiteren Angriffsleitung die Löschmaßnahmen beim Feldhäcksler. Durch Zumischung von 1 % Löschschaum konnte auch der Brand der Erntemaschine rasch unter Kontrolle gebracht werden. Mit den Tanklöschfahrzeugen wurde ein Pendelverkehr zur Wasserversorgung aufgebaut.
Die Nachlöscharbeiten sowie die Reinigung der Ausrüstung nahmen noch einige Zeit in Anspruch und somit konnten wir erst um ca. 21:00 Uhr wieder die Einsatzbereitschaft herstellen.
Im Einsatz standen die Feuerwehr Wieselburg Stadt & Land, Petzenkirchen Bergland, Zarnsdorf und Steinakirchen mit insgesamt 11 Fahrzeugen und ca. 80 Mitgliedern sowie die Polizei. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die gewohnt perfekte Zusammenarbeit!

Bericht und Fotos: FF-Wieselburg, FF-Zarnsdorf, Privat