20.10.2018 Unterabschnittsübung in Göstling

Views: 1092

Im Abschnitt Ötscher-Hochkar fand am 20.10.2018 die Unterabschnittsübung des Abschnittes Oberes Ybbstal statt. Der Zug Hochreit hat eine sehr interessante Übung ausgearbeitet.


 Übungsannahme war: Nach einem heftigen Gewitter geriet eine Maschinen Halle in Brand, 5 vermisste Personen, Div. Kanister mit Gefahrenstoffen im Gefahrenbereich, hinter der Halle stürzte ein Baum auf einen PKW mit ebenfalls 2 eingeklemmten Personen.

Gegen 14:00 wurden über Funk die Feuerwehren Zug Hochreit, Göstling, Lassing und Lunz am See nach Hochreit alarmiert. Von der Einsatzleiterin BM Silvia Raab erhielten die jeweiligen Fahrzeugkommandanten ihre Befehle. Mehrere Atemschutztrupps rüsteten sich aus und begannen mit der Suche nach den Vermissten Personen. Die Feuerwehr Lunz/See übernahm die Menschenrettung aus dem verunfallten PKW und in weiterer Folge die Unterstützung bei der Brandbekämpfung. Seitens der Feuerwehr Göstling wurde die Wasserversorgung aus einem nahegelegen Teich aufgebaut und die Brandbekämpfung durchgeführt. Zug Hochreit legte eine Zubringleitung vom Löschteich der Familie Lugbauer, und speiste damit die Feuerwehr Lassing die ebenfalls mit der Brandbekämpfung beauftragt wurde. Ein großes Dankeschön auch an das Atemluftfahrzeug des Bezirkes Scheibbs das ebenfalls anwesend war um die verbrauchten Atemschutzflaschen wieder zu befüllen.

Als Übungsbeobachter waren
Bezirkskommandant Franz Spendelhofer, Bezirkskommandantstv. Andreas Kurz, Abschnittskommandantstv Berthold Schrefel und Unterabschnittskommandant Christian Biber anwesend.

Insgesamt nahmen an der Übung 5 Feuerwehren mit 8 Fahrzeugen und 40 Mann teil.