Abschnitt Kleines Erlauftal übt in Wieselburg

Views: 1863

Der gesamte Abschnitt „Kleines Erlauftal“ beübte am vergangenen Samstag, den 21.05.2022 eine Großschadenslage bei der Firma AWÖ in Wieselburg.

Insgesamt neun Feuerwehren mit 90 eingesetzten Mitgliedern kämpften dabei gegen einen fiktiven Brand im hinteren Bereich einer Halle, welche unmittelbar an ein Gefahrengutlager angrenzt.

Das Team aus 10 Übungsbeobachtern wurde vorab auf das Szenario eingeschult, um der eingesetzten Mannschaft besseres konstruktives Feedback geben zu können.

Im wesentlichen waren drei große Aufgabenbereiche zu erledigen:

+ Menschensuche und Rettung in der verrauchten Halle

+ Brandbekämpfung

+ Abschirmung und Abtransport der Gefahrenstoffe

Aufgrund der räumlichen Ausdehnung und der großen Anzahl an Kräften vor Ort, wurden im Verlauf der Übung Bereichseinsatzleiter installiert, welche unter anderem den Aufbau eines Dekontaminationsplatzes und einen Außen- bzw. Innenangriff von mehreren Seiten zu überblicken hatten.

Die Wasserversorgung über mehrere Hydranten in der Umgebung wurde durch nachrückende Kräfte sichergestellt.

Insgesamt 14 Fahrzeuge beteiligten sich an der Übung, fünf Tanklöschfahrzeuge führten Menschenrettungen und die Brandbekämpfung durch, weitere Kräfte von Tank- und Pumpen-Besatzungen sorgten für die Sicherheit der eingesetzten Atemschutzgeräteträger, welche den Gefahrenguteinsatz abwickelten.

Ungefähr eine Stunde nach Übungsbeginn, konnten alle Ziele erfolgreich erreicht werden. Vor der großen gemeinsamen Abschlussbesprechung gab es pro Bereich und Fahrzeug noch eine Feedbackrunde.

Im Übungseinsatz waren die Feuerwehren: Gresten, Gresten-Land, Perwarth, Pyhrafeld, Reinsberg, Steinakirchen/Forst, Wang, Wieselburg Stadt/Land, Zarnsdorf

Dank geht seitens des Abschnitts Kleines Erlauftal an die Feuerwehr Wieselburg für die Übungsausarbeitung und die anschließende Verköstigung der eingesetzten Kräfte, sowie an alle Übungsbeobachter, welche sich an diesem Wochenende Zeit genommen haben, sowie an die Firma AWÖ, welche das Übungsgelände zur Verfügung gestellt hat.

Bericht und Bilder: Thomas Zirkler, SB ÖA FF-Wieselburg