Fahrzeugsegnung im Doppelpack in Randegg

Views: 342

Am Samstag, den 23. Juni hatten die beiden Feuerwehren Randegg und Perwarth allen Grund zur Freude: Das Hilfeleistungsfahrzeug 3 (HLF 3) der FF Randegg und das Rüstfahrzeug mit Kran (RF-K) wurden im Anschluss an die Abendmesse in der Pfarrkirche, am Randegger Marktplatz durch Pfarrer Pater Thomas Neernakunnel und Diakon Prof. Thomas A. Naske gesegnet.
Der Festakt wurde im Beisein von Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner, Bezirkshauptmannstellvertreter Ing. Mag. Christian Pehofer, Bezirksfeuerwehrkommandant Franz Spendlhofer, Bürgermeisterin Claudia Fuchsluger, Abordnungen der Partnerfeuerwehr Randegg/Hegau, der Nachbarsfeuerwehren und des Feuerwehrabschnittes Kleines Erlauftal, zahlreichen Kameraden der Feuerwehren Randegg und Perwarth sowie der in großer Zahl anwesenden Bevölkerung von Randegg abgehalten. Die musikalische Gestaltung der Messfeier erfolgte durch den Chor Ventus Novus, die Feier am Marktplatz wurde von der Trachtenkapelle Randegg würdig gestaltet. Im Rahmen der Feierlichkeiten bekamen Bürgermeisterin Claudia Fuchsluger und Ehrenoberbrandrat Ernst Schachinger Ehrengeschenke und Hannes Gruber wurde die Florianiplakette für besondere Verdienste überreicht.
Das neue Randegger HLF 3 auf MAN TGM 18.340 von der Fa. Rosenbauer ersetzt gemäß der NÖ Feuerwehr-Ausrüstungsverordnung das 28 Jahre alte Tanklöschfahrzeug 3000. Das gebrauchte Rüstfahrzeug der Marke MAN TGS 28.440 der FF Perwarth, welches von der Fa. Röcklinger aufgebaut wurde, folgte als Ersatz für das vorhandene 31-jährige RF.