FF-Wieselburg: Zwei Einsätze mit Menschenrettung in knapp 2 Stunden

Views: 3410

16:30 Uhr: Einsatzbereich FF-Wieselburg (alarmiert: FF-Wieselburg, FF-Petzenkirchen)

Verkehrsunfall  auf der L6146 Schadendorf bei Marbach (SB) – Fahrzeug gegen Baum, Lenker eingeklemmt

Ein junger Lenker verlor bei winterlichen Fahrverhältnissen zwischen Marbach und Ströblitz die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte frontal gegen einen Baum. Er musste mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem völlig zerstörten PKW befreit werden. Der Rettungsdienst übernahm, in Zusammenarbeit mit dem ebenfalls alarmierten Notarztfahrzeug und dem Rettungshubschrauber aus Ybbsitz, die weitere Versorgung, bevor der Patient dann mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Amstetten geflogen wurde. Da das Fahrzeug zu stark beschädigt war, um es auf einen Abstellplatz zu schleppen, unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Ybbs an der Donau bei der Bergung mit dem Wechselladerfahrzeug. Nach Rücksprache mit der Polizei wurde das Unfallwrack gesichert abgestellt. Seitens der Feuerwehr Wieselburg standen drei Fahrzeuge mit 16 Feuerwehrmitgliedern im Einsatz. Dank gilt den Feuerwehren Freiwillige Feuerwehr Petzenkirchen-Bergland und Freiwillige Feuerwehr Ybbs an der Donau sowie dem Rettungsdienst, der Notarzthubschraubercrew und der Polizei für die gute Zusammenarbeit.

18:42 Uhr: Einsatzbereich FF-Petzenkirchen: (alarmiert: FF-Petzenkirchen, FF-Wieselburg)

Verkehrsunfall  auf der L6007 bei Fohra (ME) – Fahrzeug gegen mehrere Bäume geprallt, Lenker eingeklemmt

Gerade im Feuerwehrhaus wieder eingerückt, wurden die Freiwillige Feuerwehr Petzenkirchen-Bergland sowie die Freiwillige Feuerwehr Wieselburg Stadt und Land erneut zu einer Menschenrettung alarmiert. Diesmal auf die L6007 bei Fohra (Petzenkirchen). Ein Lenker verlor aus noch unklarer Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen mehrere Bäume. Trotz der rasch eintreffenden Einsatzkräfte darunter ein Arzt aus Petzenkirchen verstarb der Lenker noch an der Unfallstelle. Die genaue Unfallursache ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Zur Bergung des Unfallfahrzeuges wurde erneut die Freiwillige Feuerwehr Ybbs an der Donau mit dem Wechsellader nachgefordert.

Fotos: Thomas Wagner, ASB ÖA

Bericht : Thomas Wagner, Matthias Seifert ASB ÖA