Großbrand in Oberndorf

Views: 1774

Ein Brand in einer Heizanlage entwickelte sich am Morgen des 5. Mai zu einem Bezirksüberfreifenden Großeinsatz.

Um 04:50 Uhr wurden die Wehren Hub-Lehen, Oberndorf, St. Georgen, Diesendorf und Kirnberg zu einem Brand der Alarmstufe B3 gerufen.
Aus bisher unbekannter Ursache brach im Bereich einer Heizanlage ein Brand aus.
Da das Wirtschaftsgebäude bereits bei der Anfahrt der ersten Einsatzkräfte im Vollbrand stand, erkannte der Einsatzleiter sofort den Ernst der Lage und lies die Alarmstufe auf B4 erhöhen woraufhin die Feuerwehren Scheibbs, Purgstall, St. Anton, Texing, St. Gotthard und, aufgrund des Hubsteigers, Ybbs alarmiert und zum Einsatz hinzugezogen wurden.

Umgehend wurde damit begonnen, den Wohntrakt mit einem umfassenden Löschangriff vor den Flammen zu schützen.
Da sich das Feuer bereits unter das Dach des Wohngebäudes ausgebreitet hat, gestaltete sich der weitere Einsatz sehr schwierig.
Unter schwerem Atemschutz musste das Dach von der Drehleiter und dem Hubsteiger aus systematisch abgedeckt und die Brandherde abgelöscht werden.

Insgesamt kämpften über 150 Florianis mit 27 Fahrzeugen von 12 Wehren aus 2 Bezirken unter teils großen körperlichen Einsatzes gegen die Flammen an.

Während die meisten Einsatzkräfte gegen 18 Uhr nach 13 Stunden unerdmüdlichen Einsatzes wieder abrücken konnten, sind nach wie vor (Stand 22:30 Uhr) die Kameraden von Hub-Lehen und Oberndorf mit Nachlöscharbeiten und der Feuerwache beschäftigt.

In diesem Zuge möchten wir uns bei den Betrieben bzw. Firmen bedanken, die ihre Mitarbeier ohne weiteres von deren Arbeit so wie heute freistellen, um anderen in der Not helfen zu können.