Räumung der neuen Mittelschule Purgstall

Views: 1386

Hurra hurra die Schule brennt dachte sich womöglich so manch Schüler*in und auch vielleicht so manch Lehrer*in als am Freitagvormittag zahlreiche Feuerwehrautos vor dem Schulgebäude in Purgstall vorfuhren.

Zum Glück war dies aber nur teil des Szenarios der Unterabschnittsübung, bei der fünf Feuerwehren aus Purgstall, Feichsen, Scheibbs, Wieselburg und der Betriebsfeuerwehr Busatis mit 44 Kamerad*innen und 9 Fahrzeugen teilnahmen.

Beübt wurde die Zusammenarbeit zwischen Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Schulleitung sowie des Lehrpersonals und der Schüler, um im Fall der Fälle das Schulgebäude so rasch als möglich evakuieren zu können.

Um die Übung realistischer zu gestalten, wurde im 3. Obergeschoss mittels Rauchmaschine ein Brand simuliert, der von Atemschutztrupps unter Kontrolle gebracht werden musste.
Durch den simulierten Brand und der damit einhergehenden Rauchentwicklung wurde angenommen, dass mehrere Kinder und auch Lehrer*innen vermisst wurden und diese von der Feuerwehr durch absuchen unter Atemschutz gefunden werden mussten.
Zeitgleich wurden mit der Drehleiter der Feuerwehr Scheibbs und des Hubsteigers von der Feuerwehr Wieselburg die Kids, die sich nicht mehr über die Gänge ins Freie retten konnten, über die Fenster sicher aus den Obergeschossen der Schule gebracht.

Kurz vor Übungsende wurde es dann ernst und die an der Übung teilnehmende Feuerwehr Scheibbs musste aufgrund eines Brandeinsatzes von der Übung vorzeitig abrücken.
Dazu mehr in einem separaten Bericht.

Bei der Übungsnachbesprechung wurde nochmal auf die hervorragende Zusammenarbeit und die disziplinierte Räumung des Schulgebäudes seitens des Lehrpersonals und der Kinder aufmerksam gemacht.

 

 

Bericht: BSB Philipp Pflügl
Fotos: ASB Tom Wagner