Stockerlplatz im Wasserdienst für Pyhrafeld

Views: 743

Der 63. Landeswasserdienstleistungsbewerb ging in Ottenschlag vom 22. – 25. August für alle Zillerfahrer aus NÖ sowie für unsere Zillenbesatzungen aus dem Bezirk Scheibbs über die Bühne. 1451 Zillenbesatzungen kämpften von Donnerstag bis Samstag am „Oberen Ortsteich“ um Meter und Sekunden. Mit dabei waren Kameraden aus den Feuerwehren Wieselburg, Reinsberg, Purgstall, Steinakirchen, Pyhrafeld und Perwarth. Sehr erfreulich ist es, dass wir mit sehr vielen Traningsstunden, Topplazierungen einfahren konnten und einige Kameraden das bronzene und silberne Wasserdienstleistungsabzeichen erringen konnten.

Als Schnellster des Bezirkes Scheibbs und als Drittschnellster des Landes NÖ im „Zillen Einer“ konnte Markus Hohensteiner den Parkours am Teich in Ottenschlag bezwingen und erreichte damit einen Pokalrang, welcher bei Landesbewerben in der Meisterklasse ohne Alterspunkte (die Besten der Besten) sehr hoch einzuschätzen ist.

Ebenfalls Markus Hohensteiner und Herbert Scholler wurden sehr guter 9. in der Meisterklasse ohne Alterspunkte.

Das Wasserdienstleistungsabzeichen in Bronze konnten von der FF-Steinakirchen Samuel Jungwirth, Michael Perteneder und von der FF-Pyhrafeld Mathias Eichinger erreichen. Das Silberne Abzeichen absolvierte von der FF-Reinsberg Rudolf Winter positiv.

Das Bewerterverdienstabzeichen in Gold erhielten Andrea Sulzberger und Andreas Jungwirth von der FF-Purgstall für Ihre Verdienste als Bewerter.

Details zum Bewerb und alle Ergebnislisten findet ihr hier im Link!

Bericht und Fotos: BFKDO Scheibbs