UPDATE: Waldbrand in Puchenstuben

Views: 1048

+++Update 06.08. 13:00 Uhr +++
Die Löschmaßnahmen wurden in den frühen Morgenstunden fortgesetzt. Um 13:00 Uhr konnte schließlich Brand Aus gegeben werden. Anschließend wurden noch alle Einsatzgeräte mit dem Hubschrauber ausgeflogen. Insgesamt sind rund 150 qm an Waldfläche verbrannt. Durch die konsequenten Löschmaßnahmen konnte eine Ausbreitung des Waldbrandes verhindert werden.

+++Update 05.08. 20:45 Uhr +++
Die Brandbekämpfung wurde aufgrund der einbrechenden Dunkelheit abgebrochen. Sie wird am  Montag fortgesetzt.

+++Update 05.08. 19:22 Uhr +++

Der Einsatz dauert zur zeit immer noch an, mittels Hubschrauber wird derzeit versucht eine Tragkraftspritze einzufliegen dies gestaltet sich aber auf Grund des steilen Geländes sehr schwierig.
Diverses Material um eine Brandbekämpfung am Boden vor zunehmen wurde zu Fuß bereits an die Einsatzstelle gebracht.

Gegen 12:00 entdeckten Wanderer in Puchenstuben, Bez. Scheibbs nähe Trefflingfall im Bereich der vorderen Tormäuer, im unzugänglichen Gelände einen Waldbrand. Von der Bereichsalarmzentrale Amstetten wurden die 4 Feuerwehren, Puchenstuben, St. Anton, Neustift und Scheibbs in das Einsatzgebiet alarmiert. Nach längeren Erkunden konnte das Einsatzgebiet eingegrenzt werden. Zeitgleich wurde ein Hubschrauber des Innenministeriums zur Lageerkundung angefordert, mit welchem der genaue Einsatzort schließlich lokalisiert werden konnte. Nach einer gemeinsamen Lagebesprechung durch den Einsatzleiter Feuerwehr und Polizei, wurde die Entscheidung getroffen das der Brand nur aus der Luft gelöscht werden kann. Daraufhin wurde die Flugdienst Gruppe West alarmiert. Mit einem 300 Liter fassenden Löschbehälter wurden mehrere Abwürfe im Einsatzgebiet getätigt. Gegen 15:30 dauerte der Einsatz noch an.

Zu Beginn standen über 53 Mann der Feuerwehren im Einsatz.