Samstag,

‏‏‎ ‎den 08 Oktober 2022 um‏‏‎ ‎

16:00 Uhr‏‏‎ ‎

‎| Geschrieben von: FF-Wang | ‎

139‏‏‎ ‎Zugriffe

Übergabe Notstrom-Aggregat

Am Freitag den 7. Oktober war es soweit. Nach monatelanger Planung und Gesprächen mit der Gemeinde, konnte das Notstromaggregat für den Notbetrieb des Feuerwehrhauses Wang übergeben werden. Das Feuerwehrhaus dient bei Katastropheneinsätzen als Einsatzzentrale für die Gemeinde und alle Blaulicht-Organisationen.
Um im Falle, eines länger andauernden Blackouts, das Feuerwehrhaus mit Strom versorgen zu können, steht nun ab sofort dieses Aggregat, der Firma Atlas Copco, mit einer Leistung von 45 KVA zu Verfügung.
Eine Arbeitsgruppe der Feuerwehr Wang hat sich vor der Anschaffung, mit einigen Geräten und deren Leistung auseinander gesetzt, bevor die Auswahl schließlich auf dieses Gerät von Atlas Copco viel. Damit können sämtliche Stromverbraucher, wie Küchengeräte, E-Heizung im Schulungsraum und Büroräumen problemlos betrieben werden.
Die Kosten für das Aggregat, trägt die Gemeinde Wang, mit Hilfe von Landesförderungen.
Martin Höhlmüller von der Firma Bayerl nahm die erste Inbetriebnahme vor und zertifizierte die richtige Funktion der Anlage. Bürgermeister Franz Sonnleitner und Zivilschutzbeauftragter Thomas Höhlmüller zeigten sich vom Ergebnis beeindruckt und sind überzeugt, nun im Ernstfall eine gut gerüstete Einsatzzentrale vorzufinden.
KDT. Alois Hochholzer, KDT-Stv. Matthias Seifert und die Kameraden Markus Öllinger, Manuel und Erich Haselsteiner von der FF-Wang freuen sich, nun auch im Blackout Fall unabhängig zu sein.

Weitere Artikel

Teile diesen Beitrag