Donnerstag,

‏‏‎ ‎den 10 November 2022 um‏‏‎ ‎

22:27 Uhr‏‏‎ ‎

‎| Geschrieben von: FF-Pyhrafeld | ‎

157‏‏‎ ‎Zugriffe

Über 80 Kameraden bei UA-Übung in Pyhrafeld

Am Samstag den 5. November fand nach 2-jähriger Pause wieder die Unterabschnittsübung des UA-Steinakirchen in Pyhrafeld statt. Die Annahme war, dass ein Brand in einem Einstellgebäude der Familie Mock/Schörghuber in Reidlingberg 7 ausgebrochen war. Im verrauchten Gebäude waren mehrere Personen zu finden und zu retten. Es bestand weiter die Gefahr, dass der Brand auf das Stallgebäude, die Scheune und den Holzschuppen übergreift. Die Herausforderungen beim Brandobjekt waren die sehr schmale Zufahrtstraße ohne Umkehrmöglichkeit und keine Löschwasserversorgung vor Ort.

So wurde vom Einsatzleiter Markus Hohensteiner der Unterabschnitt Steinakirchen mit den Feuerwehren Pyhrafeld, Wang, Steinakirchen, Zarnsdorf, Wieselburg und auch die Nachbarfeuerwehr Ferschnitz zur Übung alarmiert. Die eintreffenden Wehren arbeiteten die Einsatzaufträge wie Menschenrettung mit Atemschutz und Brandbekämpfung, Schützen der angrenzenden Gebäudeteile, Löschwasserversorgung mittels Pendelverkehr, Pufferspeicher mit Tankwägen und die Zubringleitung zum Brandobjekt der Reihe nach ab. Die Feuerwehr Pyhrafeld errichtete weiters noch einen Atemschutzsammelplatz und eine Übungsleitstelle. Die Übungsziele konnten zur vollen Zufriedenheit von UA-KDT Franz Hofmarcher erreicht werden. Auch einige Kenntnisse zur Brandbekämpfung eines so entlegenen Objektes konnten gewonnen werden, freute sich der anwesende Bürgermeister Franz Sonnleitner.

Insgesamt waren bei dieser Übung mehr als 80 Feuerwehrkameraden für ca. 3 Stunden im Einsatz.

(Bericht und Fotos entnommen von: BI Matthias Seifert, ASB ÖD, FF Wang)

Weitere Artikel

Teile diesen Beitrag