Montag,

‏‏‎ ‎den 01 Januar 2024 um‏‏‎ ‎

19:51 Uhr‏‏‎ ‎

‎| Geschrieben von: FF-Göstling/Ybbs | ‎

1.767‏‏‎ ‎Zugriffe

3 Schwerverletzte am Neujahrstag in Lunz/See

Auf der B25 bei Lunz/See kam es am Neujahrstag zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Lenker kam mit seinem mit 3 weiteren Personen besetzen PKW aufgrund von Sekundenschlaf von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Betonsockel und anschließend gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurden 3 der 4 Insassen schwer verletzt. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften machten sich auf zum Notfallort. Glücklicherweise wurde niemand im Fahrzeug eingeklemmt. Im Einsatz standen 2 Notarzthubschrauber, 2 Bodengebundene Notarztmittel sowie ein Praktischer Arzt. Eine Person wurde von der Einsatzstelle mit dem Hubschrauber in ein Klinikum gebracht, eine weitere Person Bodengebunden Notarztbegleitend in ein Klinikum und die dritte schwerverletzte Person wurde begleitet vom Praktischen Arzt bis Scheibbs und anschließend an einen weiteren Hubschrauber übergeben. Der Lenker blieb nahezu unverletzt und musste kein Krankenhaus aufsuchen. Die Einsatzleitenden unterstützte bei der Versorgung der Patienten sicherte die die Unfallstelle absicherte und beleuchtete diese. Für die Fahrzeugbergung wurde die Feuerwehr Perwarth  mit dem Kranfahrzeug hinzugezogen. Das Fahrzeug wurde aus dem Graben gehoben und gesichert abgestellt.

Bericht und Fotos Presseteam BFKDO Scheibbs/ Doku-NÖ

Weitere Artikel

Teile diesen Beitrag