Donnerstag,

‏‏‎ ‎den 18 Januar 2024 um‏‏‎ ‎

14:45 Uhr‏‏‎ ‎

‎| Geschrieben von: FF-Oberndorf/Melk | ‎

75‏‏‎ ‎Zugriffe

150. Jahreshauptversammlung

—Jahreshauptversammlung—
2023 ist vorbei aber nicht vergessen.
Zu diesem Anlass trafen sich die Kameraden der Feuerwehr Oberndorf samt Ehrengästen am Samstag beim Gasthof Kendler „Hackl“.
Unser Kommandant Bernhard Hörhan eröffnete mit unserem Wehrmannsgruß Gut Wehr die diesjährige Versammlung.
Die erste Jahreshauptversammlung des neuen Kommandos begann mit einem Rückblick aufs das Jahr 2023, gefolgt von den Tätigkeitsberichten der verschiedenen Sachbearbeiter.
Ebenfalls wurde das Budget des letzten Jahres besprochen und abgearbeitet.
Danach wurden Beförderungen, Angelobungen und Ernennungen durch den Kommandanten durchgeführt.
Aktive:
Neuaufnahmen: Christian Schnetzinger
Überstellungen: Christoph Conc (FF Ybbsitz), Thomas Stamminger (FF St.Georgen and der Leys)
Angelobung: Nikola Schnetzinger (PFM)
(PFM=Probefeuerwehrmann)
Beförderungen: Lara Voithofer (FM),Tobias Hörhan (FM), Michael Loibl (FM), Sebastian Hauß (FM), Fabian Schnetzinger (OFM),
(FM=Feuerwehrmann, OFM=Oberfeuerwehrmann)
Ernennungen: Hannah Janisch (SB Nachrichtendienst), Lukas Schnetzinger (SB Öffentlichkeitsarbeit),
(SB=Sachbearbeiter)
Ernennung zum Ehrenkommandant: Günther Dollfuß (EHBI = Ehrenhauptbrandinspektor)
Jugend:
Ernennungen: Jonas Janisch (Gruppenkommandant der Feuerwehrjugend)
Angelobungen: Helene Loibl, Marlene Bruckner, Sarah Kasser, Julian Enner
Zum Abschluss wurden auch einige Worte des Abschnittskommandanten Gerald Buder, des Unterabschnittskommandanten Manfred Prankl sowie vom Bürgermeister Walter Seiberl an uns gerichtet.
Hier noch einige Infos:
Mannschaftsstand FF Oberndorf: 95
Aktive: 66
Reserve: 18
Jugend: 11
Technische Einsätze: 41
Brandeinsätze: 5
Brandsicherheitswachen: 8
Tätigkeiten: 168 (Besprechungen, Leistungsbewerbe, Begräbnisse, Versammlungen,…)
Übungen und Schulungen: 45
Gesamtstunden: 3.554 Stunden
322 ausgerückte Feuerwehrkameraden standen 953 Stunden im Einsatz.
73 eingesetzte Fahrzeuge legten dabei 848 Kilometer zurück.
Foto/Text SB ÖA Lukas Schnetzinger

Weitere Artikel

Teile diesen Beitrag