Montag,

‏‏‎ ‎den 26 Februar 2024 um‏‏‎ ‎

20:42 Uhr‏‏‎ ‎

‎| Geschrieben von: FF-Scheibbs | ‎

247‏‏‎ ‎Zugriffe

Menschenrettung nach Verkehrsunfall in Neustift

Heute Morgen, gegen 07:30 Uhr, ereignete sich auf der B25, im Einsatzgebiet der FF-Neustift, von Gaming Richtung Scheibbs ein schwerer Verkehrsunfall, der die Feuerwehren Neustift und Scheibbs auf den Plan rief.

Eine Frau, die in Richtung Scheibbs unterwegs war, musste plötzlich wegen eines Rehs bremsen.
Das nachfolgende Fahrzeug konnte nicht rechtzeitig anhalten und schob das Auto über die Gegenfahrbahn hinaus über eine 10 Meter hohe Böschung, bevor es durch Büsche und Bäume kurz vor der Erlauf zum Stillstand kam.

Da die Fahrerin sich nicht selbst aus ihrem Fahrzeug befreien konnte, übernahm der Rettungsdienst des Roten Kreuzes umgehend die Erstversorgung, während die Kamerad:innen der Feuerwehren Neustift und Scheibbs die Aufgabe der Personenrettung mittels Korbschleiftrage übernahmen.

Beide Insassen der Fahrzeuge wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht.
Das Reh, das den Unfall verursachte, erlag leider an der Unfallstelle und wurde von einem Jäger abgeholt.

Während der Rettungsarbeiten, der Bergung der Fahrzeuge und der Reinigung der Straße musste die B25 für etwa anderthalb Stunden von der Polizei gesperrt werden.

Es war ein Moment des Glücks im Unglück, dass trotz der schweren Situation keine lebensbedrohlichen Verletzungen zu beklagen waren.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Neustift und Scheibbs sowie des Rettungsdienstes des Roten Kreuzes und die Polizei handelten schnell und koordiniert, um den Betroffenen zu helfen und die Straße wieder freizugeben.

Fotos:
ASB ÖA Thomas Wagner / AFKDO Gr. Erlauftal
BSB ÖA Philipp Pflügl / BFKDO Scheibbs

Weitere Artikel

Teile diesen Beitrag