Tauchdienst West

NÖ Feuerwehr Tauchdienst
Der Sonderdienst des NÖ Landesfeuerwehrverbandes

Im niederösterreichischen Feuerwehrwesen gibt es nicht nur Spezialisten für alle möglichen Einsätze an Land. Das Aufgabengebiet für die Feuerwehr ist so weit gestreut, dass es auch Einsatzgebiete unter der Wasseroberfläche gibt. Für Einsätze am, im sowie unter Wasser gibt es die Spezialeinheit Tauchdienst, einen Sonderdienst des NÖ Landesfeuerwehrverbandes. Aktuell wird der Tauchdienst in vier Tauchgruppen gegliedert: Gruppe Nord (stationiert in Weißenkirchen), Süd (Mödling), Ost (Korneuburg) und West (Purgstall). Diese unterstehen dem Sonderdienstkommando Tauchdienst.
Eine Tauchgruppe setzt sich aus mehreren Tauchern zusammen, welche aus dem Einsatzbereich der jeweiligen

Tauchgruppe von mehreren Feuerwehren gestellt werden.
Anfordern kann die Tauchgruppe JEDER bei der zuständigen Bereichsalarmzentrale (Notruf 122) oder über Florian Niederösterreich (02272/9005-17374). Den Auftrag zum Einsatz erteilt laut Dienstanweisung allerdings erst der Landesfeuerwehrkommandant nach Rücksprache mit dem Landestauchkommandanten.
Zum Aufgabenbereich des Tauchdienstes gehören neben der Bergung von Sachgütern, Fahrzeugen und sonstigen Gerätschaften aus dem Wasser, auch technische Hilfeleistungen, Personensuche, Menschenbergung und Sicherungsarbeiten im und unter Wasser.

 

Zum geschichtlichen Hintergrund:

Seit 1963 gibt es den Tauchdienst als Sonderdienst des NÖ Landesfeuerwehrverbandes. Seinen Ursprung fand er im Zuge des FuB-Dienstes (Feuerlösch- und Bergedienst) nach einem verheerenden March-Hochwasser 1962. Seit 1978 ist der NÖ Feuerwehrtauchdienst mit der Tauchgruppe West ein fixer Bestandteil im Bezirk Scheibbs. Die Feuerwehrtaucher sind in Purgstall stationiert und rücken vom Scheibbser Bezirk in ihr Einsatzgebiet, dem gesamten Mostviertel, aus. Die Feuerwehrkameraden aus dem Bezirk, die seit den Gründungsjahren immer wieder die härteste und anspruchsvollste Ausbildung im Feuerwehrwesen auf sich nehmen, sind auf Grund der geographischen Nähe zum Tauchdienstfahrzeug seit jeher ein wesentlicher Garant für die Einsatzschlagkraft der Gruppe.

 

Ausbildung:
Bei uns lernst du deine Grenzen kennen.
Wir zeigen dir welche Kräfte wirklich in dir stecken.
Hier erfährst du eine neue Form der Kameradschaft.

Mit diesen Worten beginnt die Aussendung des Landesfeuerwehrverbandes für die Einladung zur Tauchausbildung.
Die Tauchausbildung wird als die härteste und anspruchsvollste Ausbildung im Feuerwehrwesen angesehen. Besonders die Niederösterreichischen Feuerwehrtaucher erfreuen sich bundesweit eines besonders guten Rufes bezüglich ihrer Ausbildung.
Als Voraussetzungen für die Bewerbung zum Mitglied der Tauchgruppe werden mindestens dreijährige Feuerwehrzugehörigkeit, das vollendete 21. Lebensjahr, erfolgreich absolvierter Feuerwehrgrundlehrgang, erfolgreich absolvierter Atemschutzgeräteträgerlehrgang, gesundheitliche Eignung und das Einverständnis des örtlichen Feuerwehrkommandanten genannt. Grundsätzlich erfolgt die Aufnahme in eine Tauchgruppe vom zuständigen Gruppenkommandanten nur nach personellem Bedarf. Die entsprechenden Aufnahmekriterien wie die persönliche Eignung (mentale Belastbarkeit, Gruppeneingliederung) hat das jeweilige Gruppenkommando zu beurteilen. Die Grundvoraussetzung bildet aber die Bereitschaft rund 1.850 Stunden Ausbildung geballt in drei Jahren durchzuhalten. Hinzu kommen noch unzählige Stunden der persönlichen körperlichen Ertüchtigung und jene Zeit, die man zum Selbststudium benötigt.
Der Tauchgrundlehrgang wird in der Gruppe vorbereitet und schließt auch die Ausbildung zum Rettungsschwimmer ein. Darauf folgen Tauchlehrgang I mit dem Abschluss zum Taucher 10 und Tauchlehrgang II mit dem Abschluss Taucher 40.
Die Ausbildung zum Einsatztaucher (vom Grundlehrgang bis zum absolvierten Tauchlehrgang II) dauert drei Jahre. Auch danach muss der Feuerwehrtaucher sich nicht nur einer jährlichen tauchmedizinischen Untersuchung, sondern auch diversen Weiterbildungslehrgängen unterziehen (u.a. Eistauchlehrgang und Taucheinsatzleiterlehrgang). Bei Übungen in der Gruppe wird das Wissen stets aktualisiert und aufrechterhalten.

Weitere Informationen der Tauchgruppe West finden sie unter www.feuerwehr-taucher.at

Gut Wehr und Gut Luft

Kommandant Tauchgruppe WEST
BSB Bernhard Ebenführer
Tel.: 0664-75085200