Samstag,

‏‏‎ ‎den 22 Oktober 2022 um‏‏‎ ‎

11:46 Uhr‏‏‎ ‎

‎| Geschrieben von: bfkdo | ‎

118‏‏‎ ‎Zugriffe

FF Steinakirchen Geschichte

Mannschaft: Aktiv: 69 Jugend: 17 Reserve: 15 Gesamt: 101 Mitglieder (Stand 8/2022)

Fassung wesentlicher Ereignisse der letzten 50 Jahre:

1971 Bei der ersten Wahl nach dem neuen NÖ. FGG. wird OBI Bruno Gabler zum Kommandanten und BI Josef Winterer zum Kommandanten-Stv. gewählt, Leiter des Verwaltungsdienstes wird Ingwald Rath I.BI Robert Augsten wird zum 2. Kommandanten-Stv. gewählt.

1974 Erstmaliger Besuch der Partnerwehr aus Angersbach (Deutschland) in Steinakirchen.

1976 Erstmaliger Gegenbesuch in Angersbach.

1978 Der Umbau der Brandner Garage ist abgeschlossen und die Feuerwehr kann mit ihren Fahrzeugen und Geräten in das Feuerwehrhaus Am Graben übersiedeln.

Zum ersten Mal nehmen Kameraden unserer Wehr an Wasserdienstleistungsbewerben teil.

1981 Zum Kommandanten wird HBI Josef Winterer, zum Kommandanten-Stv. BI Johann Mittergeber gewählt. Verwalter bleibt Ingwald Rath I. Beim Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens am Lonitzberg verliert eine neunköpfige Familie ihr gesamtes Hab und Gut.Brandserie in Steinakirchen in fünf Tagen sind sechs Brände zu bewältigen.

1982 Indienststellung des neue LFB mit Rettungsgerät.

1986 OBI Johann Mittergeber wird Kommandant und bleibt dies 20 Jahre. Zum Kommandanten-Stv. wird BI Erich Hofegger gewählt und zum Leiter des Verwaltungsdienstes V Erich Hartmann ernannt.

1987 Ein Wirtschaftsgebäude in Zehetgrub wird durch einen Brand komplett zerstört.

1989 Kinder werden in Ernegg vom Hochwasser eingeschlossen und von der Feuerwehr unverletzt gerettet.

1991 HBI Johann Mittergeber wird Unterabschnittsfeuerwehrkommandant.

1992 Der Zubau zum Feuerwehrhaus Am Graben wird eröffnet.

Erstmals werden Personenrufempfänger zur zusätzlichen Alarmierung angekauft.

1993 Der Pumpenanhänger SOA 900 wird angekauft.

1994 BR Johann Mittergeber wird zum Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. gewählt.

1995 BI Karl Kaltenbrunner wird zum 2. Kommandanten-Stv. gewählt.

1996 Die gesamte Mannschaft bekommt eine neue Einsatzbekleidung und Helme.

1999 Herbert Hofmarcher feiert als erstes Mitglied unserer Wehr einen Landessieg. Er gewinnt beim LWWLB in Wieselburg den Bewerb um das Wasserwehrleistungsabzeichen in Gold.

2000 OBR Johann Mittergeber wird zum Bezirksfeuerwehrkommandanten gewählt und bleibt dies bis 2011.

2001 Bei der Wahl wird Kommandant OBR Johann Mittergeber, der 1. Kommandant-Stv. OBI Erich Hofegger, der 2. Kommandant-Stv. OBI Karl Kaltenbrunner sowie der LDV OV Ingwald Rath II bestätigt.

Gründung der Feuerwehrjugend.

2002 OV Karl Hofmarcher wird neuer LDV.

2005 Indienststellung des neuen LFAB mit Rettungsgerät.

2006 HBI Franz Hofmarcher wird Kommandant, OBI Karl Kaltenbrunner Kommandant-Stv., LDV bleibt OV Karl Hofmarcher.

2007 HBI Franz Hofmarcher wird zum Unterabschnittsfeuerwehrkommandanten gewählt.

2008 Der Unimog U 5000 mit Ladekran wird als überregionales Einsatzfahrzeug für den Katastrophenschutz in Steinakirchen stationiert.

2009 Der erste Ball der vier Feuerwehren der Pfarre Steinakirchen wird organisiert.

2011 Der Sonderpumpenanhänger SPA 200 wird vom LFV zugeteilt und in Steinakirchen stationiert.

2012 Baubeginn für das neue Feuerwehrhaus.

2013 Großbrand des Sägewerkes Leitner in Stritzling.

Beim KHD Hochwassereinsatz in Persenbeug/Gottsdorf sind wir mit dem Unimog vier Tage dabei.

2014 Eröffnung des neuen Feuerwehrhauses in der Florianistraße 1.

Beim KHD Einsatz (Eiskatastrophe) in Slowenien sind wir mit dem Unimog zwölf Tage im Einsatz.

2016 HBI Franz Hofmarcher bleibt Kommandant, OBI Jürgen Prankl wird Kommandant-Stv. und zum LDV wird OV Ing. Franz Kronister ernannt.

2019 Auf Grund der Trockenheit müssen rekordverdächtige 1.007.000 Liter Nutzwasser mit unserem Tankwagen zugestellt werden

2021 HBI Franz Hofmarcher bleibt Kommandant, OBI Ing. Michael Huebner wird Kommandant-Stv. und zum LDV wird wieder OV Ing. Franz Kronister ernannt.

2021 Ein außergewöhnliches Starkregenereignis am 18. Juli beschäftigt uns mehrere Tage.

2022 OV Ing. Franz Kronister legt seine Funktion zurück, anstelle von ihm wird OV Stefan Huebner zum LDV ernannt

Weitere Artikel

Teile diesen Beitrag