Dienstag,

‏‏‎ ‎den 28 Februar 2023 um‏‏‎ ‎

22:40 Uhr‏‏‎ ‎

‎| Geschrieben von: FF-Scheibbs | ‎

2.637‏‏‎ ‎Zugriffe

Bereits 3. Großbrand im Februar im Bezirk

Nach den beiden Großbränden in St. Georgen/L. Anfang des Monats mit ca. 120 Florianis und in Purgstall Mitte des Monats mit ca. 190 Kamerad:innen, heulten am 28. Februar um kurz nach 16:00 Uhr wieder die Sirenen im Bezirk Scheibbs und Melk.

An der Grenze zwischen den Bezirken Scheibbs und Melk, am Bauxberg im Gemeindegebiet von Wieselburg Land, fing ein Vierkanter, der nicht mehr als landwirtschaftlicher Betrieb genutzt wird, Feuer und entwickelte sich in kürzester Zeit zu einem Großbrand.

Trotz des raschen Eingreifens von knapp 170 Feuerwehrmitgliedern mit 34 Fahrzeugen von 11 Wehren aus den Bezirken Scheibbs und Melk und eines massiven Löschangriffes, ist der Schaden am Gebäude leider beträchtlich – Menschen oder Tiere wurden keine verletzt.

Während des Verfassens dieses Berichtes (Stand 28.02., 22:00 Uhr) sind die Nachlöscharbeiten noch voll im Gange und werden, die sich noch am Einsatzort befindlichen Wehren bis in die späte Nacht hinein beschäftigen.

Ein endgültiges Brand-Aus wird erst in den frühen Morgen- bzw. Vormittagsstunden erwartet.

Ein großer Dank geht auch an den Rettungsdienst des Roten Kreuzes, der ebenfalls mit 9 Mann, 4 Fahrzeugen und einem Großunfallzelt, wie auch schon bei den vorherigen Großbränden, die Einsatzkräfte mit warmen Getränken und Essen versorgt hat.

Fotos:
Tom Wagner / DOKU-NÖ
Robert Feichtegger / RKNÖ
Gerhard Palmetzhofer / FF-Zarnsdorf
BSB ÖD Philipp Pflügl / BFKDO Scheibbs

Weitere Artikel

Teile diesen Beitrag